Informationen zu Waagen und Eichungen

Defintion

Eichung (von mhd. īchen „abmessen, visieren”, das auf lat. aequus „eben, gleich“ zurückgeht[1]) ist die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Prüfung eines Messgerätes auf Einhaltung der zugrundeliegenden eichrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Eichfehlergrenzen nach dem Mess- und Eichgesetz.[2] In Deutschland ist die Eichung nach dem Eichgesetz eine hoheitliche Aufgabe.
Mit einem Eichzeichen wird die voraussichtliche Einhaltung für die Gültigkeitsdauer der Eichung bestätigt. Eichungen werden in der Bundesrepublik Deutschland von den Landeseichämtern und Staatlich Anerkannten Prüfstellen unter fachlicher Aufsicht durch diePhysikalisch-Technische Bundesanstalt durchgeführt. Eine Eichung ist eine gesetzlich vorgeschriebene und auf nationale Standards verweisende Kalibrierung mit einer entsprechenden Kennzeichnung des geeichten Objekts.

Kalibrieren, Eichen, Prüfen


Das METAS bietet auf den verschiedensten Gebieten der Metrologie eine breite Palette von Messdienstleistungen an. Mit unseren Kalibrierdienstleistungen stellen wir den Anschluss von Messmitteln und Referenzmassen an nationale Normale sicher. Mit Eichungen sorgen wir dafür, dass die messtechnischen Eigenschaften der eingesetzten Messmittel während ihrer Einsatzdauer erhalten bleiben. Darüberhinaus führen wir als unabhängige Stelle auch weitere Prüfungen von Messmitteln durch. Genauere Angaben finden sich bei den einzelnen Fachbereichen. Für nähere Auskünfte stehen Ihnen unsere Spezialistinnen und Spezialisten gerne zur Verfügung.

Das Eichen industrieller Waagen


Eine Waage als zuverlässiges Messgerät sollte von Zeit zu Zeit auf ihre Genauigkeit hin überprüft werden. Im industriellen Bereich und im Handel unterliegen Waagen häufig einer Eichpflicht, wenn die ermittelten Gewichte preisrelevant sind. Hier wird die Eichung der Waage von entsprechend zertifizierten Stellen durchgeführt und mit einer entsprechenden Prüfplakette bestätigt. Doch wie kann man sichergehen, dass die eigene Waage zuhause auch genaue Messergebnisse liefert?
Eine digitale Waage justieren
Eine digitale Waage kann häufig auch durch den Anwender selbst justiert werden. Dazu benötigt man lediglich ein entsprechendes Kalibriergewicht, welches auf die Waage aufgelegt wird. Digitale Waagen sind dazu in der Regel mit einem speziellen Kalibrierprogramm ausgestattet, welches sich per Knopfdruck aktivieren lässt. Die Abkürzung CAL oder Ähnliches zeigen an, dass die Kalibrierfunktion aktiviert ist. Dann wird das aufzulegende Kalibriergewicht angezeigt. Dieses wird dann verwogen und der entsprechende Toleranzfaktor abgespeichert. Entsprechende Gewichte können z. B. bei unterschiedlichen Waagenherstellern erworben werden.

Analoge Waagen kalibrieren


Das Kalibrieren einer analogen Waage ist allerdings nicht so einfach möglich, da hier der Abgleich nicht über einen elektronischen Kalibrierfaktor, sondern nur durch einen mechanischen Eingriff möglich ist. Allerdings kann man auch bei analogen Modellen durch das Auflegen rückführbarer Gewichte die Messabweichung bestimmen und den Messfehler beim Ablesen des Gewichts einrechnen.

Fazit

Moderne Digitalwaagen verfügen in der Regel über ein Justageprogramm, welches auch vom Laien bedient werden kann. Die selbst durchgeführte Kalibrierung ist nur bei Waagen zulässig, welche nicht der Eichpflicht unterstehen.

Einstellungen

Klicken Sie hier für weitere Produkte.
Keine Produkte gefunden.

Menü