Selko RD-Mix

Schottenstabilisator

Varianten
Gewicht Gebinde Preise exkl. MwSt
Selko RD-Mix 25 kg Kanister 129,00 CHF
Selko RD-Mix 225 kg Fass 920,00 CHF
Selko RD-Mix 1000 kg Container 3.090,00 CHF

Zubehör
Keine Artikel
Beschreibung

SELKO-RD MIX wurde speziell entwickelt, um die Hefeentwicklung in der Schotte zu hemmen und den Verderb zu verhindern. SELKO-RD MIX ist eine synergistische Mischung von organischen Säuren und deren Salze und weitere selektiv wirkenden Ingredienzien.

Warum wirkt Selko RD-MIX besser als einzelne organische Säuren?

Selko RD-MIX ist eine Mischung mehrerer organischen Säuren. Diese Säuren wirken synergistisch, d.h. jede Einzelsäure verstärkt die Wirkung der anderen. Die Literatur beschreibt zwei Wirkungs-mechanismen von organischen Säuren bei Mikroorganismen:

1. Durch ihre Dissozierung senken organische Säuren den pH-Wert und schaffen dadurch eine Umgebung, in der gewisse Bakterien kaum oder nur schwer überleben können.

2. Gewisse organische Säuren haben jedoch, durch ihr Eindringen in die Zelle, eine weitere Wirkung. Sie stören die Eiweißsynthese innerhalb der Zelle und unterbinden dadurch deren Teilung.

Die Vorteile

Es tritt keine Eiweiß-Degradation auf. Eine gute Futterakzeptanz ist gewähr-leistet. Der Wert an verdaulicher Energie beträgt 3000 Kcal/kg. SELKO-RD MIX ergibt ein sehr stabiles Bild bezüglich der Abtötung von Schimmel und Hefen, ziemlich unab-hängig von der Anfangskeimzahl. SELKO-RD MIX gibt einen langfristigen Schutz. Verluste bei der Trockensubstanz werden auch bei längerer Lagerung verhindert. SELKO-RD MIX bringt die Keimzahlen in kurzer Zeit auf ein akzeptables Niveau. Auf diese Weise wird die Qualität der Nebenprodukte aufrechterhalten.

Anwendung

SELKO-RD MIX ist aktiv bei einer niedrigen Dosierung von 0,5‰. Die Dosierung ist abhängig von der Zusammenstellung der Schotte, der mikrobiologischen Belastung, Prozesstechnik und der gewünschten Haltbarkeit (bei kontaminierter Schotte beispiels-weise mit 1‰ behandeln).

Die Praxis zeigt klar, dass Ameisensäure in einer viel zu hohen Konzentration eingesetzt werden muss, um eine genügende Wirkung gegen Hefen erzielen zu können. Dadurch senkt sich die Futteraufnahme deutlich. Versuch: Hefebestand in einer stark mit Hefen belasteten Schotte, mit 6 % TS

Artikeldetails

Einstellungen

Klicken Sie hier für weitere Produkte.
Keine Produkte gefunden.

Menü